Kulturmetropole Leipzig | Kabarett-Theater "Sanftwut"


Videolink | Pressefoto | © Herkuleskeule Dresden

Nach 30 Jahren Mauerfall: Ein Blick zurück nach vorn von und mit Wolfgang Schaller

Das Kabarett-Theater "Sanftwut" - zu Hause in Leipzigs Mädler-Passage - hatte im Rahmen der 29. Lachmesse am 21. Oktober die "Herkuleskeule" aus Dresden eingeladen.

Nach 30 Jahren Mauerfall: Ein Blick zurück nach vorn von und mit Wolfgang Schaller

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Dafür bekam er von Frank-Walter Steinmeier schon den Stern der Satire an die Brust genagelt. Als profiliertester Autor des ostdeutschen Kabaretts gilt er als empathischer Fürsprecher des kleinen Mannes und Verteidiger eines ostdeutschen Selbstbewusstseins. Schaller ist ein hoffnungsvoller Skeptiker, dessen Widerspruchsgeist auch nach 1990 den Glauben an das Kabarett als Motor gesellschaftlicher Veränderung bewahrt. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel.
30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit.

Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein. (Auszug aus der Leipziger Online-Programmankündigun)

Website | Herkuleskeule Dresden



Leipzig ist die Kabaretthauptstadt Deutschlands. Denn gerechnet auf die Einwohnerzahl, verfügt keine Stadt Deutschlands über eine solche Anzahl Kabaretts wie Leipzig. Hinzu kommt, dass die „Lachmesse” – die größte internationale Veranstaltung dieser Art – jedes Jahr im Oktober Kabarett-und Theaterensembles aus verschiedenen Städten und Ländern nach Leipzig zieht.

Website des Kabarett-Theaters "Sanftwut"